Förderverein

Förderverein der Ritterschauspiele Kiefersfelden e. V.

Er kam als Urlauber und wurde Vorsitzender des „Förderverein der Ritterschauspiele Kiefersfelden“, Dieter Jurgeit, Verbandspräsident der genossenschaftlichen PSD Banken, mit Sitz in Bonn. Die Ritterschauspiele kennt und liebt er seit 40 Jahren. „Mit 18 Jahren landete ich zusammen mit einem Freund, bei meinem ersten Urlaub ohne Eltern, aus Köln kommend mit einem uralten Dieselbenz in Kiefersfelden. Von Beginn war ich vom Ort und seinen Menschen begeistert und ich besuchte natürlich die Ritterschauspiele.“

Das tut er bis heute und Dieter Jurgeit wohnt oft bis zu viermal im Jahr in seinem Stammgasthof Schaupenwirt. Denn inzwischen hat er in Kiefersfelden auch ein Amt. Er erzählt wie es dazu kam: „Als regelmäßiger Besucher jährlich oft mehrerer Aufführungen der Ritterdramen wurde ich auch zu den Premierenfeiern eingeladen. Dort berichtete ich zu später Stunde wie begeistert ich von den Aufführungen bin und manchmal glaube, ich könnte die Rollen schon mitsprechen. Als ich dann noch verriet, ich sei ein Bankvorstand und würde gerne im Förderverein beim Einsammeln von Spendengeldern helfen, nahmen die Ritterschauspieler mein Angebot gerne an. Nicht lange danach wurde ich zum 1. Vorsitzenden des Fördervereins gewählt.“

Seit sieben Jahren ist Dieter Jurgeit Vorsitzender und nutzt bei vielen beruflichen Terminen bundesweit die Möglichkeit Spenden für den Förderverein der Ritterschauspiele Kiefersfelden zu werben. „Ich sammle bei meinen Vorträgen, ob beim Handelsblatt-Forum oder bei Volks- und Raiffeisenbanken viele Tausend Euro ein. Ich spende da auch mein Vortragshonorar und sage dann stets zu den Zuhörern, wenn ihr einmalige Ritterschauspiele sehen wollt, müsst ihr nach Kiefersfelden fahren.“

Die Schwerpunkte des gemeinnützigen Fördervereins, der auch Spendenquittungen ausstellen kann, liegt in der Unterstützung der Theaterarbeit. Ob Renovierungskosten an der Drehkulissenbühne, Geld für Kostüme und Schwerter und, als derzeitiges Lieblingsprojekt des Bankers Jurgeit, ein Ritterkunstwerk im Ortmittelpunkt vor dem Kiefersfeldener Rathaus. „Es soll die Einmaligkeit der von mir so geliebten Ritterschauspiele hervorheben, rechtzeitig zum 400-Jahre-Jubiläum des Volkstheaters. Der Traum wird Wirklichkeit, weil es mir gelungen ist durch mein bundesweites Werben über 35 000 Euro Spendengelder einzusammeln“.

Vorstand: Dieter Jurgeit

Wiesenweg 39

51503 Rösrath

foerderverein@ritterschauspiele-kiefersfelden.de

Jahresbeitrag

Einzelpersonen: € 20

Personengesellschaften: € 120

Juristische Personen: € 200

Bankverbindung

Förderverein der Ritterschauspiele

IBAN DE45 7115 0000 0500 5871 00

BIC BYLADEMIROR

Sparkasse Rosenheim – Bad Aibling

Im Einsatz für alle anfallenden Aktivitäten der Renovierung, zahlreichen Zusatzkosten (Waffenkammer, Kostüme, PR) und die Gewinnung institutioneller und privater fördernder Mitglieder.

Fördervereinsvorsitzender Dieter Jurgeit

Schaupieler Sky Du Mont, Dieter Jurgeit und Frank Wieding Hamburger Morgenpost

Theatervorstand Philipp Kurz, Dieter Jurgeit und Spielleiter Andreas Gruber

Das Ritterkunstwerk, hier im Modell in der Werkstatt des Steinbildhauers Hanno Größl, wird am 5. Mai 2018 am Kiefersfeldener Rathausplatz enthüllt.

Wollen Sie mehr Informationen über unser Programm und Tickets?