Herzlich Willkommen bei den Ritterschauspielen Kiefersfelden

Deutschlands ältestes Dorftheater (erstmals erwähnt 1618):

Hochromantisch – Haarsträubend – Herzzerreißend

Als weltweit einziges Theater bewahren die Ritterschauspiele Kiefersfelden alte Stücke aus dem 19. Jahrhundert in traditionellen Aufführungen .
Gespielt wird auf einer historischen Barockbühne aus dem späten 18. Jahrhundert. Hier ist alles wie früher: Die Kulissen sind gemalt, gekämpft wird mit schwerem Schwerte und Helm.
Die Laiendarsteller der Theatergesellschaft treten mit Leidenschaft auf die beeindruckende historische Barockbühne des Dorftheaters (Comedihütte): Sie werden jeden Sommer zu Rittern, Knappen, Räubern, Burgdamen, Eremiten, Muselmanen und Handwerkern. Die Handlungen der Ritterschauspiele folgen Romanen der Goethezeit, Märchen, Sagen und Volksbüchern.
Texte und Kulissen entführen auf düstere Burgen, in finstere Wälder, zu idyllischen Inseln und ins Heilige Land. Noch immer lernen die Darsteller wie in alten Zeiten aus Rollenheften.
Auf der historischen Barockbühne siegt (zumeist) das Gute über das Böse – in den Zeiten des Faustrechts, der Kreuzzüge, der Femegerichte..
Die Ritterschauspiele sind ein Märchentheater für die ganze Familie.
Zuschauer von nah und fern begeistern sich für das vom Landkreis Rosenheim und vom Freistaat Bayern regelmäßig geförderte Festspiel zwischen Bayern und Tirol.
Regelmäßig erhalten die Ritterschauspiele Kiefersfelden als einmaliges Phänomen zwischen Brauchtum und Hochkultur Preise und Ehrungen.